2005 bis 2008:  Unser Leben in Australien

 

 

Känguru vorm Cottage

 

Galahs

 

 

unser letzter Abend bei Nachbarn...

........................................................................................

 

Ab 2012

.... Unsere Geschichte geht weiter...

Der Start in die Selbständigkeit war mit vielen Hürden versehen, ich musste gegen viele `Windmühlen´ ankämpfen, welches mich allerdings bestärkte... Der Winter 2012/13 war sehr hart... im Januar und Februar gibt es keine Märkte... und da ich noch am Anfang war, war es ein Schweres uns “über Wasser zu halten”, wohl oder übel kam die Entscheidung: “Ich muss wohl zur Tafel gehen, damit wir überleben können!” Klar hätte ich mich auch arbeitslos melden können, aber das ist nicht mein Weg... war es nicht und wird es nicht werden!
Der erste Angang zur Tafel fiel mir sehr schwer... aber ich gewöhnte mich langsam daran... Ich bin der Tafel Bredstedt sehr dankbar!
Dann im März gingen die Märkte langsam wieder los ... im Jahr zuvor hatte ich einige Erfahrungen sammeln dürfen: Welche Märkte sind gut, umsatzstark etc., welche eher schlecht! Viele waren dabei, die wir nicht noch einmal besuchen werden ... nun musste ich neue Märkte finden, welches mir auch recht gut gelang!

Inzwischen wurde unsere Firma sehr gut angenommen und für den kommenden Winter (2013/14) hoffen wir nun ohne die Tafel klar zu kommen.

......................................................................................................

 ab 2014

... waren wir fast jeden Donnerstag auf dem Wochenmarkt in Husum / Nordsee anzutreffen.

 

 

...nun ein nicht so schönes Thema... Anfang November 2013 musste ich zum Notarzt und danach ging die kleine Story los: Erstes MRT (Kopf) in Kiel, gefolgt von EEG und einer Lumbal Punktion in der Diako Flensburg. Danach ein großes MRT ganzer Spinalkanal.

Viel Warten und Hoffen und dann doch die Diagnose MS Multiple Sklerose!
Die Multiple Sklerose ist ja heutzutage schon eine Volkskrankheit, so viele Menschen leiden darunter. Ich weiß noch nicht, wie sich ... und ob sich mein Leben... unser Leben verändern wird... wird es wohl irgendwie, aber ich war schon immer eine Kämpferin und auch die Multiple Sklerose wird mir meine Leichtigkeit... meinen Kampfgeist... meine Happyness nicht nehmen... die Multiple Sklerose muss mit mir leben - nicht umgekehrt, ich werde deshalb nicht mein Leben umkrempeln und vor mich dahin vegetieren...
Ja, meine Ernährung habe ich schon ein wenig umgestellt, doch meine Arbeit, meine "Berufung" .. meine Firma werde ich nicht aufgeben; ich werde weiter hart arbeiten... auch wenn ich schon lernen muss, mich ab und an mal aus zu ruhen :-)
Ich schaffe es! Und Fina unterstützt mich -hilft mir!
Ich habe lange überlegt, ob ich mich hier "outen" soll, doch da ich viele Märkte besuche und evtl. irgendwann einmal "in den Seilen hänge - müde bin", habe ich mich nun dazu entschlossen, es öffentlich zu machen!

.................................

Nun haben wir August... 2014... -das Wetter aber eher wie im Herbst... da merke ich besonders, dass mein Körper nicht mehr der gleiche ist wie noch vor einem Jahr. Ganz lange habe ich versucht zu verdrängen, dass ich wirklich MS -
Multiple Sklerose habe.... nun habe ich es akzeptiert und ich lebe damit. Ich kann allerdings nicht mehr an besonders anstrengenden Märkte wie Stadtfesten unbedingt teil nehmen, aber da die eh nichts für Fina sind - weil garantiert die Luftballons immer genau vor ihrer kleinen Nase zerplatzen ;-) ... ist das auch ganz gut so.
.................................



 

 

Nun, 2015 waren Fina und ich ... auf unserer EU-Tour: "Von Drelsdorf nach Drelsdorf durch 4 Länder in 2 Wochen, 2.533km (fast) ohne Autobahn!"

Ich muss schon sagen, ich bin stolz auf unser Wohnmobil, dass es das alles geschafft hat - der reinste Wahnsinn: Halb BRD, Holland, Belgien und Frankreich!
Wir sind durch die Ardennen und die Vogesen gekraxelt samt WoMo! Das WoMo hat topp durchgehalten und alles mitgemacht.

................................

 

2016 bedeutete ein wenig "Veränderung". Wir haben an weniger Märkten teil genommen... dadurch aber öfter Verkaufsausstellung auf Pellworm veranstaltet, welches sehr gut angenommen wurde.



Sonnenuntergang auf Pellworm

Im Oktober sind immer unsere letzten Veranstaltungen draußen. Im Winter ist es unter freiem Himmel nicht möglich.
Nächstes Jahr fangen wir dann schon zu Ostern mit einer Verkaufsausstellung auf Pellworm an. Da freue ich mich jetzt schon drauf. Inzwischen ist es wie eine zweite Heimat geworden... diese kleine, freundliche Insel in der Nordsee.